Rezension zu „Blaze“

»Gefühle machen uns nicht schwach.Verwundbar, vielleicht, aber sie stärken uns auch.Sie lehren uns, wie wir sind, und sind der Beweis dafür, was wir für andere tun würden.«.jpg

 


 

PicsArt_07-18-08.44.50

 

  • Titel: Blaze (Die Elite 3)

    Quelle: Carlsen Verlag

  • Autorin: Vivien Summer
  • Verlag: Carlsen Impress (Danke für das Exemplar!)
  • Preis: eBook; 3,99 €
  • ISBN: 978-3-646-60339-2
  • Seiten: 346

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PicsArt_07-18-08.47.26

 

20170525_114612.jpg

 

**Auch die Liebe kann dich verbrennen**

„Die Lage in New America hat sich grundlegend verändert. Standen die Träger außergewöhnlicher Fähigkeiten bis eben noch an der Spitze der Gesellschaft, werden sie nun vom Staat selbst verfolgt. Dass Malia unter ihnen zusätzlich eine Besonderheit darstellt, scheint sich wie ein Fluch auf sie zu legen. Wieder einmal ist es ihr ehemaliger Mentor Chris, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt, aber seine Nähe entfacht ein Feuer in ihr, das nichts mehr mit ihrem Element zu tun hat. Nach seinem erneuten Verrat wäre es an der Zeit, ihm ein für alle Mal den Rücken zu kehren, aber Malia kann nicht anders, als dem attraktiven Bad Boy eine letzte Chance zu geben und ihm ihr Leben anzuvertrauen…“

 

 

PicsArt_07-18-08.48.01

 

Nachdem mich schon die beiden Vorgänger der Reihe begeistert haben, konnte ich es kaum erwarten, wie es mit Malia weitergeht. Vor allem nach dem schrecklichen Cliffhanger von Teil zwei ist mir das Warten sehr schwer gefallen 🙈

Alle Cover der Reihe sind meiner Meinung nach sehr schön, aber das Cover von „Blaze“ gefällt mir sogar etwas mehr als die anderen Cover. Liegt vielleicht daran, dass ich blau sehr mag 😁 💙

Ich bin wie gewohnt sehr gut in die Geschichte reingekommen, da Viviens Schreibstil sehr leicht, locker und flüssig ist. Dadurch, dass Teil drei direkt an das Ende von Teil zwei anschließt, kommt man problemlos in die Handlung rein und findet sich sofort in der Welt wieder zurecht.

Die Handlung (oder besser gesagt die Situation) an sich hat sich nicht stark verändert. Nur, dass die Probleme viel schlimmer geworden sind. Ich bin es ja schon von den ersten beiden Teilen gewohnt, dass sich die Ereignisse gerne mal überschlagen und das gerne mal Dinge passieren, die ich eigentlich nicht für möglich gehalten habe, aber trotzdem war ich hier immer wieder überrascht, in welche Richtung sich manche Situationen oder Personen entwickelt haben.

Die größte Entwicklung von allen hat Malia gemacht. Ich habe sie schon von Anfang an gemocht, als sie noch schüchtern, zurückhaltend und „unsichtbar“ war, aber davon ist hier in dem Buch nichts mehr zu sehen. Malia wirkt viel selbstbewusster, kann sich und ihren Willen besser durchsetzen und ist meiner Meinung nach über sich hinausgewachsen. Chris hat ebenfalls eine große Entwicklung durchgemacht. Er ist zwar immer noch ein Arschloch, aber er traut sich jetzt mehr Gefühle zu zeigen und hört Malia endlich richtig zu.

Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen. „Blaze“ ist meiner Meinung nach (bis jetzt) das Beste Buch der Reihe. Ich kann euch das Buch/die Reihe nur ans Herz legen. Für jeden, der starke Charaktere, viele Wendungen, Entwicklungen, etwas Liebe, Bad Boys und Fantasy mag, ist diese Reihe ein einmaliges Erlebnis.

 

 

PicsArt_07-18-08.48.22

 

5 von 5 Blumen 🌸🌸🌸🌸🌸

milena

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Blogtour] We could be heroes / Tag 2 ~ Entwicklung der Beziehungsebene/Ansicht einer Beziehung

Bild könnte enthalten: Text, Natur und im Freien

 


 

Hallo und Herzlich Willkommen zu Tag zwei der Blogtour zu „We could be heros“ von Laura Kuhn. Gestern hat euch Juliane einiges über das Buch und queere Jugendbücher erzählt und heute möchte ich euch von der Entwicklung der Beziehungsebene/Ansicht einer Beziehung berichten 🙂

Viel Spaß!


 

Gehen wir mal ein paar Jahre in die Vergangenheit zurück und schauen, was den Menschen in einer Beziehung wichtig war:
50er und 60er Jahre

Mutter und Tochter 1954 © ACR

Was den Menschen in einer Beziehung wichtig war:

Pflichtgefühl, Disziplin, Kinder, Toleranz und vor allem klare Rollenverteilung, sprich: Mann geht arbeiten und die Frau kümmert sich um die Erziehung der Kinder und den Haushalt

Falls es in der Ehe warum auch immer nicht klappen sollte, dann war eine Trennung aus sozialen und wirtschaftlichen Gründen nicht oder kaum möglich. Wenn eine Trennung möglich war, dann nur, wenn der Mann sich von der Frau trennt. Anders herum ging nicht. Deswegen gab es damals kaum Scheidungen.

 

70er und 80er Jahre

Was den Menschen in einer Beziehung wichtig war:

Abwechslung, Ungebundenheit, Selbstverwirklichung, Kinder verlieren zunehmend an Bedeutung

Diese Zeit wird auch gerne als „Sexuelle-Revolution“ bezeichnet. Dadurch, dass alle viel offener mit dem Thema „Sex“ umgehen und auch in der Ehe/Beziehung das Verhältnis zwischen Mann und Frau viel lockerer ist, lassen sich viele Scheiden oder trennen sich. Somit ist die Zahl der getrennten Paare drastisch gestiegen.

 

Ab 90er Jahre

Was den Menschen in einer Beziehung wichtig war:

Liebe, Verständnis, Treue, Vertrauen, Intimität

Frauen und Männer sind gleichberechtigt. Meistens ist es so, dass beide arbeiten gehen und sich ebenfalls beide um die Hausarbeit und die Erziehung der Kinder kümmern. Es gibt keine „Rollenverteilung“ mehr. Viele Paare wollen nicht mehr heiraten. Ihnen reicht es einfach nur zusammen zu wohnen. Dadurch, dass Paare sich immer noch sehr oft scheiden lassen, entstehen Patchworkfamilien.

 

Ich persönlich bin sehr froh, dass sich die Ansichten einer Beziehung geändert haben 🙂 Wenn ich mir vorstelle, dass Frauen damals wirklich nicht viel zu sagen hatten und nur für die Kinder und den Haushalt verantwortlich waren, kommt mir ihr Leben sehr eintönig vor. Ein paar „Tätigkeiten“ von damals werden heute auch noch sehr oft von Frauen übernommen, wie zum Beispiel der Haushalt und die Erziehung der Kinder. Zwar helfen uns die Männer immer mehr im Haushalt und beschäftigen sich auch mit den Kindern aber trotzdem macht das meiste (bei mir in der Familie zumindest) die Frau.

 


 

Gewinnspiel:

Bildergebnis für we could be heroes laura

© Carlsen Verlag

2 x 1 E-Book im Wunschformat

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, möchte ich von euch wissen:

Wer kümmert sich bei euch mehr um den Haushalt: Mann oder Frau? 😁

 


 

Teilnahmebedingung:

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
Das Gewinnspiel endet am 30.6.2017 um 23:59 Uhr.

 


 

Blogtourfahrplan:

Tag 1: We could be heroes bei Juliane
https://likeagaydream.wordpress.com

Tag 2: Entwicklung der Beziehungsebene/Ansicht einer Beziehung bei Milena
https://bookworld98.wordpress.com/

Tag 3: Wenn aus Freundschaft Liebe wird bei Stefanie
http://tausend-leben.blogspot.de/

Tag 4: Sexualität bei Rebecca
beccawithlovewuhuxoo.wordpress.com

Tag 5: Landleben vs Stadtleben bei Babs
http://babsleben.blogspot.de/

Tag 6: Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

 

 

 

 

 

 

 

Rezension zu „Empire of Ink 1“

»Ich dachte, dein Gedächtnis wäre so schlecht«, scherzte er.»Ist es auch, aber Idioten, die sich wie Gottes Geschenk an die Menschheit benehmen, vergesse ich nicht so schnell. Nenn es einen Fluch, wenn du willst.«.png

 


 

PicsArt_07-18-08.44.50

 

  • Titel: Empire of Ink 1: Die Kraft der Fantasie

    Quelle: Carlsen Verlag

  • Autorin: Jennifer Alice Jager
  • Verlag: Carlsen Impress (Danke für das Exemplar!)
  • Preis: eBook; 3,99 €
  • ISBN: 978-3-646-60343-9
  • Seiten: 313

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PicsArt_07-18-08.47.26

 

20170525_114806.jpg

 

**Wenn Tinte Magie birgt, wird Fantasie zur Wirklichkeit…**

„Die 17-jährige Scarlett hält nicht viel von Schule oder Verpflichtungen. Am liebsten verfolgt sie ihre eigenen Ziele und die bestehen zum größten Teil aus Träumereien. Schon immer hatte sie eine ungewöhnlich lebhafte Fantasie, für die sie oft belächelt wurde und die sie zu verstecken versucht. Bis Scarlett dem draufgängerischen Soldaten Chris Cooper begegnet, der ihr erklärt, dass ihre Fantasien Einblicke in die Wirklichkeit sind. Er erzählt von einem Reich, das durch die Kraft des geschriebenen Wortes erschaffen wurde und dessen Grundpfeiler die Magie der Tinte ist. Eine Macht, die mehr und mehr aus der Welt verschwindet…“

 

 

PicsArt_07-18-08.48.01

 

Als ich das Cover das erste Mal gesehen habe, wusste ich, dass ich das Buch lesen muss. Es ist einfach nur wunderschön und hebt sich von der Masse ab. Auch der Titel hat mich beeindruckt. Er und das Cover passen perfekt zu der Geschichte.

Ich bin sehr gut in die Handlung reingekommen, da es nicht mein erstes Buch von der Autorin war, und mir somit der Schreibstil, der locker und flüssig ist, schon bekannt war.

Wenn ich die Handlung nur mit einem Satz zusammenfassen müsste, dann würde er so lauten: In dem Buch geht es um Bücher, um die Welt der Bücher und um starke Charaktere, die diese seschützen wollen.

Welcher bücherverrückte Mensch liebt keine Bücher über Bücher? 😁

Die Handlung ist einzigartig und sehr detailliert beschrieben. Die Welt, die die Autorin geschaffen hat, konnte ich mir sehr gut vorstellen.

Es gab viele verschiedene Situationen, mit denen ich nicht gerechnet habe und auch viele verschiedene Handlungen, die mich noch mehr überrascht haben.

Neben dieser einzigartigen Welt gibt es sehr starke und authentische Charaktere, die super zur Geschichte passen. Scarlett, die Protagonistin, habe ich auf Anhieb gemocht. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die viele verschiedene Dinge (positiv wie negativ) im Laufe der Geschichte erlebt. Cooper, der Soldat, kann ich noch nicht einschätzen. Eigentlich mag ich ihn überhaupt nicht, aber wenn Scarlett und er in einem Raum sind, dann bleibt die Welt stehen. Mal sehen, ob er mich in Teil zwei überzeugen kann. Finn ist zwar nicht so präsent wie Scarlett und Cooper in der Geschichte, aber ich zähle ihn definitiv zu einer sehr wichtigen Person für die Geschichte. Über ihn mag ich nicht sehr viel verraten, nur, dass es mit ihm nie langweilig wird.

Alles in allem hat das Buch mir sehr gefallen. Ich war sehr beeindruckt von der Welt, die Jennifer geschaffen hat und auch die vielen unvorhersehbaren Wendungen haben mir sehr gefallen.

Klare Empfehlung!

 

 

PicsArt_07-18-08.48.22

 

5 von 5 Blumen 🌸🌸🌸🌸🌸

milena

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rezension zu „Nadiya & Seth 2“

Manchmal musste man etwas verlieren, um dessen wahren Wert zu erkennen, um zu entscheiden,ob es wahre oder nur oberflächliche Gefühle waren,die man für jemanden hegte..png

 


 

PicsArt_07-18-08.44.50

 

  • Titel: Nadiya & Seth 2: Dunkle Hoffnung

    Quelle: Carlsen Verlag

  • Autorin: Stefanie Hasse
  • Verlag: Carlsen Impress (Danke für das Exemplar!)
  • Preis: eBook; 3,99 €
  • ISBN: 978-3-646-60270-8
  • Seiten: 328

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PicsArt_07-18-08.47.26

 

20170525_114215.jpg

 

**Wenn eine Prophezeiung die ganze Welt verändert**

„Noch immer gelingt es Nadiya nicht, Seth den wahren Grund ihrer besonderen Verbindung zu offenbaren. Doch aufgeben ist für die Schicksalsträgerin keine Option und so versucht sie weiter, Seth von seinem grausamen Vorhaben abzuhalten. Zutiefst verletzt durch den vermeintlichen Verrat Nadiyas versucht der dunkle Prinz nämlich alles, um sein Leid zu vergessen und jeden spüren zu lassen, welch großes Loch sie in seiner Brust hinterlassen hat. Die Zukunft hat jedoch ihre ganz eigenen Pläne für Nadiya und Seth und so bringen geheimnisvolle Visionen und überraschende Begegnungen den Lauf der Geschichte erneut ins Wanken…“

 

 

PicsArt_07-18-08.48.01

 

Ich konnte es kaum erwarten, dass endlich die Fortsetzung und somit leider auch das Ende dieser Reihe erscheint.

Nachdem Teil eins mit einem riesigen Cliffhanger geendet hat, musste ich mich beim Lesen von Teil zwei sehr bremsen, damit ich das Buch nicht an einem Tag verschlinge.

Das Cover sieht genau wie das Cover von Teil eins sehr schön aus und sticht auch meiner Meinung nach aus der Masse raus.

Ich bin wieder sehr gut in die Geschichte reingekommen und konnte dank des flüssigen und leichten Schreibstils das Buch relativ schnell beenden.

Der Leser kommt problemlos wieder in die Welt von Nadiya und Seth rein, da die Geschichte direkt dort weitergeht, wo sie in Teil eins geendet hat.

Dieser Teil hatte es in sich. Es sind viele verschiedene Ereignisse nacheinander passiert, es gab überraschende und schockierende Wendungen und ein Wiedersehen mit bekannten Personen.

Die Charaktere haben sich in diesem Teil nicht besonders stark verändert, aber trotzdem haben sie mich sofort in ihren Bann gezogen. Am meisten haben mir die Wendungen der Beziehungen zwischen den Charakteren gefallen.

Zusammenfassend kann ich nur sagen: Klare Empfehlung! Es war spannend, mysteriös und nicht vorhersehbar. Ich kann euch diese Reihe nur ans Herz legen, weil nicht nur die Geschichte an sich toll ist, sondern auch die Charaktere besonders sind.

 

 

PicsArt_07-18-08.48.22

 

5 von 5 Blumen 🌸🌸🌸🌸🌸

milena

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rezension zu „Impure“

2009 (1)

 


 

PicsArt_07-18-08.44.50

 

  • Titel: Impure
  • Autorin: Jeanne Winter (Danke für das Exemplar <3)
  • Verlag: Independently published
  • Preis: eBook; 2,99
  • ISBN: 978-1521476901
  • Seiten: 299

 

 

 

 

 

 

 

 

PicsArt_07-18-08.47.26

 

 

„Avery ist anders als die Mädchen in ihrem Alter. Seit ihrer Kindheit ist sie blind und widmet sich der Musik. Als sie eines Tages auf ihrem Piano spielt, spürt sie intuitiv, beobachtet zu werden. Doch sie ahnt nicht, dass ihre Lieder den Dämon Seth auf den Plan rufen. Seth will ihre reine Seele haben und schleicht sich als Mensch in Averys Leben. Doch schon bald befindet er sich selbst in einem Konflikt zwischen seiner dämonischen Seite und etwas, das er zuvor nicht kannte: Liebe.“

 

 

PicsArt_07-18-08.48.01

 

Hier hat mich das Gesamtpaket überzeugt, das Buch zu lesen. Das Cover ist einfach nur eine Augenweide und ein totaler Blickfang. Der Klappentext macht einen direkt neugierig, ohne zu viel zu verraten. Somit habe ich mich sehr darauf gefreut, das Buch zu lesen.

Ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen, da der Schreibstil der Autorin leicht und flüssig ist, sodass ich ohne Probleme das Buch beenden konnte.

Die Handlung an sich ist etwas Außergewöhnliches. Wer denkt, dass es hier einen Kampf zwischen „gut“ und „böse“ geht und das „gute“ gewinnt, irrt sich. Es geht hauptsächlich um Musik und die Kraft die Kraft der Liebe.

Neben einer spannenden Handlung sind auch die Charaktere was Besonderes. Ich persönlich mag es sehr, wenn man als Leser mitverfolgen kann, wie die Charaktere über sich hinauswachsen. Und hier konnte man das sehr gut sehen. Avery hat sich von einem schüchternen Mädchen zu einer mutigen und starken jungen Frau gewandelt. Seth hab ich am Anfang als herzlos empfunden und wurde dann zum Schluss hin eines besseren belehrt. Er ist fürsorglich und mutig und passt somit sehr gut an Averys Seite.

Alles in allem hat mir das Buch sehr gefallen. Ich hatte großen Spaß mit Avery, Seth und Co. Die Handlung hat mich süchtig gemacht, sodass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe. „Impure“ bekommt von mir eine absolute Empfehlung, weil hier einfach nichts so ist, wie es auf den ersten Blick vielleicht aussieht und auch die Charaktere werden von Seite zu Seite stärker.

 

 

PicsArt_07-18-08.48.22

 

5 von 5 Blumen 🌸🌸🌸🌸🌸

milena