PicsArt_07-18-08.44.50

 

 

  • Titel: Herzen aus Asche
  • Autorin: Narcia Kensing
  • Verlag: Verlagsgruppe Droemer Knaur (Danke für das Exemplar!)
  • Preis: eBook; 1,99 €
  • ISBN: 978-3-426-44217-3
  • Seiten: 252

 

 

 

 

 

 

 

 

PicsArt_07-18-08.47.26

 

 

picsart_11-14-08-46-53

 

 

„Ein mystischer Romantic-Fantasy-Roman vor der faszinierend-bedrohlichen Kulisse eines Dorfes in der schwedischen Einöde. Die junge Studentin Amelie zieht aus Geldnot allein in eine riesige, baufällige Villa auf dem Land bei Uppsala. Leif, der gutaussehende Besitzer, verlangt nämlich keine Miete. Irgendetwas stimmt jedoch nicht mit dem geisterhaften Gebäude, die Menschen im Dorf meiden das Anwesen, und die antiken Möbel zerfallen nach und nach zu Asche. Die Legenden des Nordens, die mystischen Sagen und die alten Geistergeschichten der Wikinger scheinen lebendig zu werden. Amelie und Leif kommen sich näher, doch schon bald muss sie feststellen, dass Leif ein schreckliches Geheimnis hütet, das nicht nur Amelies Welt völlig auf den Kopf stellt, sondern sie auch noch in Lebensgefahr bringt …“

 

 

PicsArt_07-18-08.48.01

 

 

Mich faszinieren immer wieder schöne mystische Geschichten und der Klappentext hat sich nach genauso einer tollen Geschichte angehört, sodass ich das Buch unbedingt lesen musste 🙂

Ich bin gut in die Geschichte reingekommen, da der Schreibstil sehr schön und leicht ist, sodass ich keine Probleme hatte mit dem Buch fertig zu werden.

Die ersten Seiten sind nur an mir vorbeigeflogen, weil es einfach nur so spannend war und ich endlich wissen wollte, wie Amelie auf das Haus aufmerksam geworden ist und warum Leif keine Miete haben möchte.

Nachdem ich endlich soweit gelesen hatte, konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Es hat mich zwar schon von Beginn an gepackt und richtig losgelassen hat es mich ab der Begegnung von Amelie und Leif nicht mehr.

Je mehr ich in die Geschichte eingetaucht bin, desto mehr Fragen haben sich ergeben aber die passenden Antworten dazu waren auch immer zum Greifen nahe.

Ich bewundere Amelie sehr dafür, dass sie alleine in die alte Villa gezogen ist.
Und ich bewundere Leif dafür, dass er Amelie seine Geschichte erzählt hat.

Mich hat der Schluss sehr überrascht, da er sich sehr stark von anderen Büchern unterscheidet. Ich war zum Teil sehr traurig über das Ende, da ich es mir komplett anders vorgestellt habe, aber dieses Ende passt irgendwie auch zum Buch und es bleibt bis zum Schluss mystisch.

Das Buch war für mich von Anfang an ein spannendes Erlebnis und ich kann es nur weiterempfehlen, da es wunderbar mystisch ist und auch einen Hauch von Romantik hat.

 

 

PicsArt_07-18-08.48.22

 

 

4 von 5 Blumen 🌸🌸🌸🌸

 

 

 

 

Advertisements