«So funktioniert das nicht», schniefte ich. «Ein Zuhause muss ein Ort sein». Alison seufzt und blickt aus dem Fenster. Nach einer Weile sagt sie: «Nein. Das muss es ganz bestimmt nicht». (S.177)

 

 

PicsArt_07-18-08.44.50

 

 

  • Titel: Sieben Nächte in Tokio9783423761499
  •  Autorin: Cecilia Vinesse
  •  Verlag: dtv Verlag
  •  Preis: Hardcover, 14,95 €
  •  ISBN: 978-3-423-76149-9
  •  Seiten: 304

 

 

 

 

 

 

 

 

PicsArt_07-18-08.47.26

 

 

picsart_10-09-04-18-231

 

 

6 Tage und 20 Stunden bleiben Sophia noch in Tokio, der Stadt, in der sie seit vier Jahren lebt. Dann muss sie zurück
in die USA und das pulsierende Tokio mit seiner Mischung aus Fremdheit und Vertrautheit, vor allem aber ihre besten Freunde Mika und David aufgeben. Ausgerechnet jetzt taucht Jamie Foster-Collins wie
der auf – Sophias heimliche erste Liebe, der ihr damals das Herz gebrochen hat. Auf nichts hat Sophia weniger Lust als darauf, sich den Abschied durch Jamies Rückkehr zusätzlich erschweren zu lassen. Doch dann passiert genau das …

 

 

PicsArt_07-18-08.48.01

 

 

Dieses Buch erzählt eine ganz wundervolle Geschichte über Freundschaft, Heimat und Abschiednehmen.

Ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen und auch der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Man erfährt schon einiges über die Geschichte im Klappentext aber wie turbulent und wie Sophia die letzten Tage empfindet werden einem erst bewusst wenn man mitten drin in der Geschichte ist.

Sophia ist eine bemerkenswerte Person, da sie versucht den Umzug zu „verdrängen“ und sich auf das hier und jetzt konzentriert. Ich hätte mir wahrscheinlich immer und überall Gedanken um den Umzug gemacht. Durch Sophias Empfindungen und Eindrücke wird der Leser mit nach Tokio genommen. Ich konnte mir die Orte manchmal sogar bildlich vorstellen. Und als Jamie in Sophias Leben wieder eintritt fängt das große Abenteuer an. Während dem Lesen hatte ich das Gefühl, dass Sophia in dieser einen Woche zusammen mit Mika, David und Jamie mehr erlebt hat als in den ganzen Jahren davor.

Als das Buch sich dann langsam dem Ende zugeneigt hat, fiel mir der Abschied sehr schwer. Ich habe selten sosehr mitgefiebert und gehofft wie hier. Alles in allem ist das Buch meiner Meinung nach sehr gelungen und ich kann es jedem nur ans Herz legen.

 

 

PicsArt_07-18-08.48.22

 

 

5 von 5 Blumen ❀

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements