PicsArt_07-18-08.44.50

 

  •  Titel: Letting Go
  •  Autorin: Lisa Grant
  •  Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
  •  Preis: Taschenbuch, 9,90 €
  •  ISBN: 978-1532912504
  •  Seiten: 290

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PicsArt_07-18-08.47.26

 

„Heiraten, Kinder bekommen und ein Häuschen, das waren Nadines Pläne. Doch nun ist ihre große Liebe weg und sie badet seitdem im Selbstmitleid. Ihre beste Freundin kann und will das nicht länger mit ansehen und entführt sie in eine leidenschaftliche und erotische Welt. Ein heißes Date zu dritt ist dabei der Auftakt zu einer knisternden Affäre zwischen Nadine und Lennart. Mit ihm entdeckt sie sich völlig neu und schon bald genießt sie ihre prickelnden kleinen Abenteuer. Doch das Arrangement hat einen Haken…
Verlieben verboten.“

 

 

PicsArt_07-18-08.48.01

 

 

Ich habe sehr lange überlegt, ob ich das Buch überhaupt lesen soll, da ich schon die Shades of Grey und After Bücher gelesen habe und nicht wusste, ob mir diese Geschichte gefallen würde. Zum Glück habe ich dann einfach angefangen zu lesen, denn diese Geschichte ist eine komplett andere. Am Anfang hat es etwas gedauert, bis ich mich mit Lennart angefreundet habe. Aber nachdem es zwischen ihm und Nadine immer interessanter wurde, mochte ich ihn sehr. Zum Schluss muss ich sagen, so einen Mann wie Lennart hätte ich auch gerne an meiner Seite. Ich konnte mich sehr gut in Nadine hineinversetzen. Sie ist für mich eine beeindruckende Persönlichkeit. Anfangs habe ich sie als schüchternes Mädchen eingeschätzt, dass alles tut, damit man ihr nicht wehtut. Ich wurde dann doch eines Besseren belehrt. Die Wandlung, die Nadine und Lennart machen ist für mich einer der Höhepunkte in der ganzen Geschichte. Meiner Meinung nach ist das Buch für jeden, der Shades of Grey und After zu „unrealistisch“ oder zu „durchschaubar“ gefunden hat.

 

 

PicsArt_07-18-08.48.22

 

 

5 von 5 Blumen ❀

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements