Rezension zu „Secret Sins“

secret sins zitat 1

 


 

PicsArt_07-18-08.44.50

 

 

  • Titel: Secret Sins – Stärker als das Schicksal

    Quelle: Random House

  • Autorin: Geneva Lee
  • Verlag: Random House (Blanvalet) (Danke für das Exemplar!)
  • Preis: Paperback, 12,99 €
  • ISBN: 978-3-7341-0477-0
  • Seiten: 352

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PicsArt_07-18-08.47.26

 

20170414_160600.jpg

 

„Faith Kane hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen – bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt – selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude –, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt …“

 

 

PicsArt_07-18-08.48.01

 

Eine traumhaftschöne Geschichte!

Alles an dem Buch hat geschrienen: Du musst mich lesen!!

Also habe ich das Buch gelesen und bin mehr als begeistert. Das Cover ist ein sehr schön gestaltet und auch der Klappentext hört sich sehr vielversprechend an.

Ich bin problemlos in die Geschichte reingekommen, da der Schreibstil locker und leicht ist, sodass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe.

Mit der Handlung spricht die Autorin ein sehr ernstes Thema an. Die Treffen für Suchtkranke und deren Probleme sind mir unter die Haut gegangen. Ich musste sehr oft schlucken, als ich gelesen habe was alles in Faiths Vergangenheit oder in der der andern passiert ist.

Mit Faith habe ich mich auf Anhieb verstanden. Sie ist eine starke Frau, die ein sehr hartes Leben hat und ein großes Geheimnis. Als dann noch Jude in ihr Leben kommt, steht alles auf dem Kopf.

Jude habe ich ebenfalls sofort gemocht. Er ist sehr charmant und verständnisvoll und hat ebenfalls ein großes Geheimnis.

Ich habe jede einzelne Seite nur so verschlungen um endlich hinter all die Geheimnisse zu kommen und um herauszufinden, wie die Beziehung von Jude und Faith sich entwickelt. Ab und zu hatte ich ein Dauergrinsen im Gesicht, weil die Herangehensweise der beiden und die Entwicklung einfach nur toll ist.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Buch definitiv zu meinen Jahreshighlights gehört. Jude und Faith sind einfach wundervoll und ihre Geschichte ist ebenso traurig und emotional wie einzigartig. Eine absolute Leseempfehlung!

 

 

PicsArt_07-18-08.48.22

 

 

5 von 5 Blumen 🌸🌸🌸🌸🌸

milena

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rezension zu „Die Dunkelmagierin“

PicsArt_07-18-08.44.50

 

 

  • Titel: Die Dunkelmagierin: Roman (Der graue Orden 1)

    Quelle: Random House

  • Autorin: Arthur Philipp
  • Verlag: Random House (Blanvalet) (Danke für das Exemplar!)
  • Preis: Taschenbuch, 14,99 €
  • ISBN: 978-3-7341-6079-0
  • Seiten: 576

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PicsArt_07-18-08.47.26

 

20170216_124839.jpg

 

„Fejas Talent für die Magie ist groß, doch noch kann die junge Frau es nicht nutzen. Als sie sich entschließt, der Schule der grauen Magier beizutreten, wird sie rasch zum Spielball der Intrigen der Mächtigen. Denn einst waren die grauen Magier gefürchtet, und es gibt Kräfte im Orden, die diesen um jeden Preis wieder zur alten Macht zurückführen wollen. Feja muss rasch lernen, ihre Magie zu nutzen, oder sie wird zwischen den Fronten zerquetscht werden. Doch niemand im Orden ahnt, dass eine dritte Partei Vorbereitungen trifft, um die tausend Jahre alte Ordnung zu zerschlagen – und Feja soll ihr Werkzeug sein …“

 

 

PicsArt_07-18-08.48.01

 

Hier haben mich sowohl das Cover als auch der Klappentext dazu bewegt das Buch zu lesen.

Ich bin ganz gut in die Geschichte reingekommen, da der Schreibstil sehr spannend und mysteriös ist. Schon zu Beginn habe ich gemerkt, dass das Buch sehr komplex ist und von daher habe ich etwas länger gebraucht um das Buch durchzulesen.

Um bei der Handlung mitzukommen, muss man immer am Ball bleiben. Ab und zu war es für mich recht schwierig der Geschichte zu folgen.

Gleich zu Beginn der Geschichte lernt man Feja, die Protagonistin kennen. Der Leser lernt viel über Feja und entdeckt viele Orte auf ihrer Reise. Zum Glück gab es eine Karte im Buch. Sonst hätte ich mich nicht mehr zurecht finden können, da sehr viele verschiedene Orte genannte werden.

Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Somit ist der Leser über die Gefühle und Gedanken immer informiert.

Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen. Es war zwar nicht besonders leicht zu lesen, aber dennoch hatte ich viel Spaß auf Fejas Reise. Für jeden, der Fantasy mag, ist das Buch definitiv einen Blick wert.

 

 

PicsArt_07-18-08.48.22

 

 

4 von 5 Blumen 🌸🌸🌸🌸

milena

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rezension zu „Melody of Eden“

PicsArt_07-18-08.44.50

 

  • Titel: Melody of Eden 1: Blutgefährten

    Quelle: Carlsen Verlag

  • Autorin: Sabine Schulter
  • Verlag: Dark Diamonds (Danke für das Exemplar!)
  • Preis: eBook; 4,99 €
  • ISBN: 978-3-646-30007-9
  • Seiten: 358

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PicsArt_07-18-08.47.26

 

 

**Eine Liebe, so tief wie die Nacht**

„Vampire – Mythos oder Wahrheit? Diese Frage stellt sich auch die 23-jährige Melody, als sie gemeinsam mit ihrer Freundin die unterirdischen Gänge ihrer Heimatstadt erforscht. Schon immer hat sie sich gefragt, ob es diese Wesen der Nacht tatsächlich gibt. Es wird gemunkelt, dass die Regierung ihre Existenz zu vertuschen versucht, und Melody würde nur zu gerne herausfinden, warum. Als sie plötzlich von einer unheimlichen Kreatur in die Tiefe gerissen und von einem unglaublich anziehenden Mann gerettet wird, ist ihr Wissensdurst nicht mehr zu stillen. Doch schon bald muss Melody herausfinden, dass es Wesen gibt, die man besser nicht auf sich aufmerksam macht…“

 

 

PicsArt_07-18-08.48.01

 

Mich hat die Autorin selbst und ihr Schreibstil dazu bewegt das Buch zu lesen. Ich liebe Sabines Schreibstil und war bis jetzt von jedem Buch, das ich von ihr gelesen habe gefesselt. Das Cover ist ein totaler Blickfang und spiegelt die Geschichte wieder.

Ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen und habe die Seiten nur so verschlungen. Das Resultat: Das Buch ist einfach viel zu kurz. Ich war viel zu schnell fertig und will unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Die Welt und die Vampire, die die Autorin erschaffen hat, ist außergewöhnlich und habe ich so auch noch nirgends gelesen.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Melody und aus der Sicht von Eden erzählt. Dadurch, dass hier verschiedene Sichten vorkommen, ist der Leser bestens über die Gefühle und Gedanken informiert.

Melody ist eine starke, unabhängige Frau, die ihre Neugierde nicht unbedingt bändigen kann. Ich habe sie sehr gemocht.

Eden ist ein wundervoller Mensch/Vampir. Er ist im Gegensatz zu Mel eher ruhig und verschlossen.  Ich hatte großes Mitleid mit ihm, weil seine Vorgeschichte mich sehr berührt hat. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht zu lesen, wie Mel Edens „Mauer“ langsam zum Bröckeln gebracht hat und wie die Beziehung sich zwischen den beiden entwickelt hat.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Buch zu meinen Monatshighlights im März und zu meinen Jahreshighlights 2017 gehört. Die Geschichte ist sehr flüssig und leicht geschrieben und die Protagonisten sind einfach nur liebenswert. Die Vampirwelt unterscheidet sich sehr von anderen Vampirgeschichten und ist somit einzigartig. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.

 

 

PicsArt_07-18-08.48.22

 

5 von 5 Blumen 🌸🌸🌸🌸🌸

milena